JOHANN-PETER-ECKERMANN-REALSCHULE

WINSEN (LUHE)

 

 „Nur den Briefkopf austauschen reicht nicht!“

– Bewerbungstraining für den 8. Jahrgang

mit Herrn Anwand von der BARMER GEK

 

„Warum dieser Beruf, warum bei uns und warum sind Sie die richtige Person für unser Unternehmen? “ Scheinbar einfache Fragen in jedem Bewerbungsgespräch und um so „tödlicher“, wenn man darauf keine Antwort parat hat. Um unsere 8. Klassen hilfreiche Tipps für das Erstellen von Bewerbungsmappen zu geben, war erneut Herr Anwand von der BARMER GEK bei uns zu Gast.

 

 

Nach einer kurzen Einführung, erstellten die Schülerinnen und Schüler nicht nur ihren individuellen Lebenslauf, sondern erhielten auch hilfreiche Tipps wie ein individuell verfasstes Bewerbungsschreiben auszusehen hat. „Viele Schüler verkaufen sich unter Wert. Wer z.B. durch Babysitting und Mitgliedschaft im Sportverein Zuverlässigkeit und Teamgeist unter Beweis stellt, der sollte das auch in das Bewerbungsverfahren gewinnbringend einfließen lassen“ lautete eine klare Botschaft des Barmer Experten. Und: nur nett sein reicht nicht! Schon im Bewerbungsschreiben, das für jede Firma individuell zugeschnitten sein muss, hat der Bewerber seine Eignung für die konkrete Stelle zu verdeutlichen. „Dutzendware an Bewerbungen“, so Herr Anwand, „bei der die gleiche Bewerbung nur mit ausgetauschtem Briefkopf an 30 Firmen geht, erkennt ein Personalchef sofort!“ So wurden den Schülern viele Fettnäpfchen vor Augen geführt, in die sie in Zukunft hoffentlich nicht (mehr) hineintreten.
Frau Hafner, Leiterin des Fachbereiches Wirtschaft, dankte Herrn Anwand für das professionelle Training, das wie gewohnt äußerst informativ war und die Schülerinnen und Schüler jeweils in ihren Klassen 90 Minuten zu intensiver Mitarbeit motivieren konnte.

  • DSC_0079
  • DSC_0077
  • DSC_0075