JOHANN-PETER-ECKERMANN-REALSCHULE

WINSEN (LUHE)

 

Studienfahrt der Klasse 10a nach München

 

Anreise (28.9.2008)

 

Aufgeregt und voller Vorfreude trafen wir uns am Sonntag, dem 28.9.08, morgens um 7:20 Uhr am Bahnhof in Winsen zur Klassenfahrt nach München. Gleich nach unserer Ankunft ging es unter der Leitung unserer Klassenlehrerin, Frau Harbeck-Sygauskas, und Frau Michaelis-Stelter als begleitender Lehrkraft richtig los und wir machten die Stadt unsicher. Startpunkt war der Marienplatz im Herzen des schönen Münchens, wo wir das imposante gotische Rathaus mit dem fantastischen Glockenspiel bestaunten und in Ruhe durch die Straßen bummelten. Nach dem Abendessen ging es zum Bavaria-Bowling, wo wir uns auf vier Bahnen mit sehr viel Spaß einen Wettkampf lieferten, um danach den Abend auf der Dachterrasse unseres Hostels mit Blick über die Dächer Münchens beim Chillen ausklingen zu lassen.


 

Stadtrundfahrt (29.9.2008)

 

Nach einer ereignisreichen Nacht begann der Tag so richtig gegen 10 Uhr morgens, als wir gut gelaunt und gestärkt unsere Stadtrundfahrt starteten. Unterwegs stiegen wir aus, um das Schloss Nymphenburg mit seinem schönen Park sowie die vor Kurzem eröffnete neue BMW-Welt zu besichtigen. Auf der Stadtrundfahrt erfuhren wir viel über München und seinen historischen Hintergrund.
Unsere Mittagspause verbrachten wir auf dem berühmten Viktualienmarkt im Zentrum Münchens, wo es typisch bayrisch zugeht. Und so saßen auch wir dort im Freien und verzehrten eine bayrische Wurst oder einen Leberkäs. Für einen Bayern gehört natürlich eine frisch gezapfte Maß Bier dazu.
Und da wir nun mal zur Zeit des Oktoberfestes in München waren, bummelten wir am Nachmittag einmal über die Wies'n. Die Preise dort verhagelten uns allerdings die Lust und wir verabschiedeten uns schnell wieder von dort.


 

Besuch der Bavaria-Filmstudios (30.9.2008)

 

Am Dienstag mussten wir früh aufstehen, was einige von uns so richtig in Stress brachte. Grund dafür war unser 9-Uhr-Termin in den Bavaria-Filmstudios, wohin wir mit der Tram circa eine Stunde unterwegs waren. Aber es sollte sich lohnen, denn dort erwartete uns ein aufregender Tag. Wir wollten unseren eigenen Film produzieren und das begann mit dem Drehbuch, von dem wir keine Ahnung hatten, als wir dort ankamen, - und das dann nach nur zwei Stunden Gespräch mit der Regisseurin komplett stand.
Die Story drehte sich um zwei Jugendbanden, die reichen, verwöhnten Schnösel und die Ghetto-Kids. Natürlich mit Intrigen, Fights und Liebe versehen ... Unsere Hauptdarsteller: Yasmin, Chefin der Ghettokids, Vedat als number two, der gerne number one werden wollte, und Dennis, das Ghettokid, der sich in die verwöhnte Schnöselin Yagmur verliebt. Jeder von uns hatte eine Rolle in diesem Film. Nach den Filmaufnahmen durften wir die Studios besichtigen. In der Zwischenzeit wurde unser Film geschnitten und mit Musik unterlegt und dann erlebten wir die aufregende Premiere unseres Films. Wir fanden es cool.


 

Besuch des Deutschen Museums und Rückfahrt (1.10.2008)

 

Der Mittwoch war leider schon unser letzter Tag in München. Am Abend mussten wir zurückfahren. Und so nutzten wir den Vormittag, um uns im Deutschen Museum umzusehen. Als erstes erlebten wir Experimente in der Hochspannungsanlage. Dort wird z.B. Strom durch einen faradayschen Käfig geleitet, in dem ein Mann sitzt. Andere interessante Abteilungen beschäftigen sich mit Schifffahrt, Luftfahrt und Raumfahrt und vielem mehr. Um alles zu sehen, braucht man Tage bis Wochen. Wir aber wollten uns vom schönen München verabschieden, die letzten Souvenirs kaufen und Verpflegung für die sechsstündige Bahnfahrt besorgen. Unsere Rückfahrt verlief fröhlich, wir hatten viel Spaß und unterhielten den gesamten Großraumwagen, was die Fahrgäste aber nach Rückfragen lustig fanden - zum Glück waren keine Nörgler dabei. Ankunft in Winsen war um 23:50 Uhr, wo unsere Eltern schon auf uns warteten.

 

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://eckermannschule.de/images/schule/münchen2008